Schwangere Hündin Matilda rettet Hospiz-Bewohner

Echte Superhelden gibt es nicht nur in menschlicher Gestalt: Im russischen St. Petersburg wurde Schlappohr Matilda zur Heldin. Doch die Mischlingshündin zahlte für ihren todesmutigen Einsatz einen hohen Preis.

Menschen, die alles geben, um Tiere zu retten – hier sind ihre Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Matilda ist das treue Maskottchen einer kleinen Hospiz-Einrichtung in St. Petersburg. Eines Tages erschnüffelt die wachsame Hündin etwas Seltsames: Schwerer Rauch zieht ihr in die Nase. Irgendwo in dem Gebäude ist ein Feuer ausgebrochen, doch keiner der Hospizbewohner hat es bemerkt – nur Matilda. Sofort rennt die Hündin los, um die ahnungslosen Menschen zu warnen.

„Sie jaulte und zitterte vor Schmerz.“
Unermüdlich rennt Matilda durch das brennende Gebäude, um die Bewohner durch lautes Bellen zu alarmieren. So gelingt es tatsächlich, alle vier Hospizbewohner rechtzeitig zu evakuieren. Doch auf ihrer heldenhaften Mission bricht Matilda schließlich zusammen – sie erleidet eine Rauchvergiftung und verliert das Bewusstsein.

Zwei freiwilligen Helfern gelingt es schließlich, Matilda aus dem Inferno zu retten. Die vierbeinige Heldin hat schwere Verbrennungen erlitten und wird sofort in eine Tierklinik gebracht. Als der Tierarzt die Brandwunden der tapferen Hündin versorgt, macht er eine unerwartete Entdeckung: Matilda ist schwanger!

Heldenmama auf vier Pfoten
Die Hundemama ist stark. „Sie jaulte und zitterte vor Schmerz, aber ertrug alles heldenhaft“, berichten ihre Retter. Matilda hat überlebt und auch ihren ungeborenen Welpen scheint es gut zu gehen, wie der Tierarzt nach eingehender Untersuchung feststellt.

 

Leider kommen auf Matilda schwere Zeiten zu: Die tapfere Hündin wird wegen ihrer Brandwunden nicht dazu in der Lage sein, ihre Welpen zu säugen. Und ihr bisheriger Besitzer wird sich aus gesundheitlichen Gründen nicht um sie kümmern können. Bis auf Weiteres wird Matilda also in der Tierklinik bleiben müssen. Hoffentlich findet die Heldenhündin schnell ein liebevolles Zuhause für sich und ihre Babys. Sie hätte es so sehr verdient!

About the author

Leave a Reply

Your email address will not be published.