Wunder oder einfache Anatomie: Mädchen wurde vor Kälte “hart wie ein Baum”, konnte aber überleben, Details

Das Auto der neunzehnjährigen Jean Hilliard blieb stehen, als sie nach einem nächtlichen Ausflug zum Haus ihrer Eltern zurückkehrte. Bekleidet mit einem Wintermantel, Handschuhen und Cowboystiefeln ging sie in die -30 Grad Celsius kalte Nachtluft hinaus, um einen Bekannten um Hilfe zu bitten.

Irgendwann stolperte das Mädchen und verlor das Bewusstsein. Sechs Stunden lang lag Hilliards Körper in der Kälte und die Wärme verließ sie allmählich. Einigen Augenzeugen zufolge war die Leiche von Jean, als sie schließlich entdeckt wurde, “eine feste, gefrorene Masse”.

Unvorhergesehene Verkehrssituation. Quelle: billionnews.com

“Ich packte sie am Kragen und zerrte sie auf die Veranda”, erzählte Nelson Jahre später. “Ich dachte, sie sei tot. Sie war so gefroren, dass sie härter als ein Brett war, aber ich konnte sehen, wie Blasen aus ihrer Nase kamen.”

Hätte Nelson nicht so schnell reagiert, wäre Hilliard vielleicht nur einer von Tausenden gewesen, die jedes Jahr an Unterkühlung sterben. Doch das Glück war an diesem Tag eindeutig auf ihrer Seite, und so ist der Fall des Mädchens in der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Legende geworden.

Glücklicher Zufall. Quelle: billionnews.com

Hilliards Körpertemperatur war Berichten zufolge zwar niedrig, lag aber immer noch deutlich über dem Gefrierpunkt. Es besteht ein großer Unterschied zwischen dem metaphorischen Ausdruck “bis auf die Knochen erfroren” und dem buchstäblich gefrorenen Wasser in den Adern.

Die Tatsache, dass Hilliards Körper steif war, ist ein häufiges Anzeichen für eine schwere Unterkühlung, da die Muskelsteifigkeit bis zu dem Punkt zunimmt, an dem sie sogar einer Totenstarre ähneln kann.

Dass die Oberfläche ihres Körpers kalt und weiß war und sogar ihre Augen glasig und “hart” wirkten, ist ebenfalls sehr realistisch. Der Körper würde die Kanäle, die zu den Blutgefäßen unter der Haut führen, schließen, um die Funktion der wichtigsten Organe zu ermöglichen. Dadurch sieht der Körper von außen aschgrau aus und fühlt sich auffallend kalt an.

Großes Interesse für Wissenschaftler. Quelle: billionnews.com

In medizinischen Einrichtungen oder in der natürlichen Umgebung kann ein gekühlter Körper den gesamten Sterbeprozess so lange verlangsamen, dass er auch bei niedrigem Puls weiterleben kann – wenn auch nur für sehr kurze Zeit.

Was in Hilliards Geschichte auffällt, ist der extreme Grad der Unterkühlung ihres Gewebes. Doch schon nach wenigen Stunden, gewärmt durch Wärmflaschen, kehrte Hilliards Körper in einen gesunden Zustand zurück. Gegen Mittag konnte sie sprechen, und mit tauben, von Blasen bedeckten Zehen wurde sie bald aus der Klinik entlassen.

Quelle: billionnews.com

Das könnte Sie auch interessieren:

In den Bergen verirrter Wanderer ignoriert Anrufe von Rettungskräften: Wie er sein Handeln erklärt

Die Stärkste: Wie sich das Leben des weltstärksten Mädchens 11 Jahre nach dem Gewinn des Titels entwickelt hat

Source

About the author

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *