Katze mit traurigem Gesicht wird im Tierheim ignoriert

In jedem Tierheim gibt es Katzen, die sehnsüchtig darauf warten, dass jemand sie adoptiert. Manche haben damit mehr Glück als andere. Es gibt leider immer eine Katze, an der einfach alle Besucher achtlos vorübergehen.

Die besten Tiergeschichten gibt es hier zu sehen! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Bei „Bean“, einer besonders flauschigen kleinen Katze, ist es eigentlich ein Wunder, dass niemand sie haben will. Bean sieht fast immer traurig und bedrückt aus. Man möchte sie sofort in den Arm nehmen und trösten.

 

Aber ihr besonderes Gesicht scheint die Menschen abzuschrecken, die sich im Tierheim nach einer Katze umsehen. Niemand möchte Bean haben.

Bevor sie ins Heim kam, war Bean eine Streunerin. Sie hatte eine Augenentzündung und war sehr verwahrlost, doch die Tierheimmitarbeiter konnten sie wieder gesundpflegen.


Eines Abends klickte sich eine Frau namens Francisca Franken auf der Website des Tierheims durch die Bilder hindurch. Als sie Beans trauriges kleines Gesicht sah, musste sie zuerst lachen, denn Bean sieht wirklich wie eine mürrische kleine Cartoon-Katze aus.

Doch dann schrieb sie gleich das Tierheim an und fragte, ob Bean schon einen Menschen gefunden hätte. Sie konnte es nicht glauben, als schon am nächsten Morgen die Antwort kam.

„Ich bekam einen Anruf von einer sehr netten Dame, die fragte, ob es wirklich Bean sei, die ich haben wolle. Sie war besorgt, dass ich einfach das falsche Bild angeklickt hätte“, erzählt Francisca.


Als Francisca Bean schließlich persönlich kennenlernte, war sie von der kleinen Katze hin und weg und nahm sie sofort mit zu sich nach Hause. Sie kann nicht verstehen, dass die Leute Bean hässlich finden konnten.


Bean ist sehr verschmust und war besonders am Anfang extrem anhänglich. Mit der Zeit jedoch begriff sie, dass Francisca sie nicht einfach im Stich lassen würde, und entspannte sich.


Doch sie schläft immer noch jede Nacht in Franciscas Bett und ist immer im selben Zimmer wie ihr Mensch.

Inzwischen traut sich Bean aber auch, ihre frechen Seiten zu zeigen, und stibitzt gerne eingelegte Oliven, für die sie eine besondere Schwäche hat.


Die beiden haben sich gesucht und gefunden, auch wenn es für Bean lange gedauert hat. Aber jetzt hat sie das glückliche Zuhause, das sie verdient.

About the author

Leave a Reply

Your email address will not be published.